img_0558.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern

Der Bewegungsapparat, Wirbelsäule und Extremitäten, besteht aus:
Gelenken / Bandscheiben / Muskeln / Sehnen und Nervenstrukturen.
Diese "Funktionseinheit" ist mehr oder weniger störanfällig. Dabei kann es sich um eine Hyper-(Über-) oder Hypo-(Unter-)mobilität(beweglichkeit) handeln.
Bei einer Störung der Gelenkbeweglichkeit kann sich dies i.S. von Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, gelegentlich spannungsbedingte Koordinationsstörung, teilweise, falls diese an der Wirbelsäule vorliegt, mit vegetativ bedingtem Schwindel, Kopfschmerzen oder "Ischiasbeschwerden" äussern.

 

Untersuchung und Behandlung:


chiro_03.jpg
Klicken Sie hier zum vergrößern
Durch spezielle manualmedizinische Untersuchungstechniken können gestörte Gelenkbewegungen getastet werden.
Kann eine solche nachgewiesen werden, hat der Arzt die Möglichkeit, das gestörte Gelenkspiel (Hypomobilität) durch einen leichten, gezielten Impuls an diesem Gelenk zu korrigieren.