Arthrose, d.h. Verschleißerkrankung des Gelenkes führt zu:

Bewegungseinschränkung, Fehlstellung und Schmerz im betroffenen Gelenk und durch Fehl- und Überlastung auch in den angrenzenden Gelenken.

In der Abhängigkeit des Schweregrades des Verschleißes kommen verschiedene Therapieoptionen in Betracht. Dies reichen von der medikamentösen Behandlung über  krankengymnastische Anwendungen, Akupunktur bis hin zur modernen stabilisierenden Knorpeltherapie:

Je nach Arthroseformen kommen Spritzen mit dem Gelenkwirkstoff Hyaluronsäure oder ACP (Eigenbluttherapie / Autologes Conditionierte Plasma) zur Anwendung. Diese erfolgt über 3-5 malige Gelenkinjektionen unter sterilen Kautelen. Damit kann in vielen Fällen eine deutliche Linderung der Beschwerden erreicht und eine operative Therapie vermieden werden.